Events

No events

Schanzenwetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Anmeldung

280 Starter und Starterinnen am Kottmar

"Der Kottmar ruft"
Kottmar/Lauscha:
Am vergangenen Wochenende, von Freitag bis Sonntag, weilten die Springer und Springerinnen des WSV 08 Lauscha in der Oberlausitz zum Wettkampf. An 2 Tagen wurde Wettkampfmäßig gesprungen, am Freitag wurde traniert. Im Kiez "Querxenland" hatten die Lauschner Quartier gemacht, unterstützt von vielen Eltern und Großeltern. 280 Starter waren auf den 4 Schanzen K 4m, 11m, 28m und 50m unterwegs. Sie kamen aus 3 Ländern. In diesem Mammutfeld war auch der WSV 08 Lauscha vertreten und konnte bei der Preisvergabe ein Wörtchen mitreden. Am Samstag fand der Wettkampf auf den 3 kleinen Schanzenanlagen statt und am Sonntag wurde auf dem großen Bakken gesprungen. Am Samstag startete der Wettkampf auf der Minischanze K 4m pünktlich um 13.00 Uhr. Danach wurde auf der K 11m-Schanze gesprungen. In der Schülerklasse 7 erreichte Noah Aaron Goebel wie im Vorjahr schon den 4.Platz. Mit 4m und 5m war er Top dabei, stürzte aber leider den 2.Versuch und verpasste so das in Reichweite liegende Podest oder sogar den Sieg. Noah freute sich aber bei der Siegerehrung über die Zahlreichen Preise die er bekam. Leider stürzte in der Schülerklasse 8 im 2.Sprung auch Lukas Krenz. Mit tollen Aussichten und sehr guten Sprüngen wäre viel möglich gewesen. Er flog auf 7,5m und 8,5m und sprang damit weiter als der Sieger. Lukas wurde am Ende trotzdem gute 7.Platz. Bei den Mädchen 8-10 schaffte im internationalen Feld, Chiara Kaori Greiner-Hiero den 6.Platz. Sie freute sich bei der Siegerehrung über ihre Sprünge von zweimal 7m. Bei der Schülerklasse 11 konnte sich Julian Weschenfelder ebenfalls sehr gut behaupten im starken Feld der Springer. Mit 9,5m und 10,5m erreichte Julian einen tollen 5.Platz, zum Podest fehlten nicht einmal 2 Pünktchen. Die Mädchenklasse 11/12 sprang auf dem K 28m-Bakken. Hier erreichte Lea Helen Weigelt mit 15m und 19m den 9.Platz auf der schon recht großen Schanze, deren Auslauf in den, des großen Bakkens geht. Bei der Siegerehrung gab es für die ersten 6 platzierten viele Preis, Pokale, Urkunden, für den Sieger jeder Klasse eine Torte uvm.
Am Sonntag folgte dann Teil 2, das Springen auf der K 50m-Anlage. Star-und Ehrengast an diesem Tag war kein geringerer als Jens Weißflog. Bei der Schülerklasse 13 konnte Eric Stolz wieder ein tolle Leistung abrufen und mit 51m und 50,5m einen tollen 2.Platz erkämpfen. Er bekam wieder tolle Noten, doch gegen den starken Tschechischen Springer war kein Kraut gewachsen. Elias Glaser machte tolle Sprünge auf der großen Schanze. Mit 41m und 37,5m erzielte Elias einen hervorragenden 9.Platz. Bruno Brehm folgte ihm auf den 10.Platz mit 34m und 39,5m. Im letzten Versuch zeigte Bruno, das es auch für ihn Vorwärts geht und er weit springen kann. In der starken Schülerklasse 14 sprang Felix Fehn. Er kam im Training sehr gut zurecht und machte super Sprünge. Im Wettkampf kam er mit 44,5m und 43,5m auf den 13.Rang. Leider konnte er da nicht ganz ans Training anknüpfen. In der Schülerklasse 16 war Arthur Luthardt am Start, unterstützt von den Ernstthäler Keglern, die mitgereist waren und am Samstag einen Wettkampf absolvierten und am Sonntag der Fanclub waren. Arthur erreichte den 7.Platz mit 48,5m und 43m. Leider verschenkte er mit dem 2.mißlungenen Satz eine gute Platzierung. Im Training sprang er über die 50m-Marke. Ein tolles Wochenede für die 35 Springer mit ihren Eltern und Großeltern in der Oberlausitz. Am Pfingstsonntag geht es mit dem Pfingstspringen in Bischofsgrün weiter.

Ergebnisse Samstag

Ergebnsise Sonntag


Premium Partner