Events

Do, 18. Oktober 2018
DSC SP / NK Winterberg
Fr, 19. Oktober 2018
DSC SP / NK Winterberg
Sa, 20. Oktober 2018
DSC SP / NK Winterberg
So, 21. Oktober 2018
DSC SP / NK Winterberg
Fr, 26. Oktober 2018
Abendsprunglauf Biberau
Mo, 31. Dezember 2018
Adam Riese Silvesterlauf Bad Staffelstein

Schanzenwetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Anmeldung

Zu Gast beim Ziener-Sachsenpokal in Geyer

Geyer/Lauscha: Am vergangenen Wochenende beendeten die Lauschaer Skispringer die Sommersaison mit einem Skispringen im sächsischen Geyer, dort ging es um den Ziener-Sachsenpokal, die dortige Rangliste. Mit 10 Sportlern reiste der Lauschaer Wintersportverein an und nutzte das Training bevor es im Wettkampf ernst wurde. Gesprungen wurde im Greifenbachtal, auf den Eric-Frenzel-Schanzen K 9m, 15m und 25m. Vorrangig ging es für die älteren Sportler darum die "Max-Liesche-Schanze" K 40m zu testen, denn dort findet im kommenden Winter der Deutsche Schülercup statt. Bei recht guten Wetter war es ein sehr gut organiesierter Wettkampf, bei dem die neue Aufstiegshilfe an den Schanzen eingeweiht wurde. Anwesend war unter anderem der Cheftrainer Nachwuchs im Skisprung des Deutschen Skiverbandes Sepp Buchner. Am Ablauf der 4 Schanzen mit insgesamt 5 Mädchenklassen und 8 Jungenklassen waren 101 Teilnehmer. Bei den Jungen der Schülerklasse 8 auf der K 9m-Schanze erreichte Noah Aaron Goebel als bester den 7.Platz.

Nach 2 Monatiger Pause erst in der Woche auf die Schanze zurück gekehrt, zeigte er mit zweimal 6 m eine tolle Leistung und verpasste die Siegerehrung nur knapp. Lukas Krenz machte mit 9,5m und 10,5m die weitesten Flüge in dieser Klasse, doch konnte er in beiden Durchgängen die Sprünge in den hohen Weitenbereich nicht stehen und verpasste einen sehr gute Platzierung. So wurde er am Ende 11., sein Vereinskamerad Mika Pfeuffer flog ebenfalls auf tolle Weiten von zweimal 7,5m, aber auch er hatte an diesem Tag kein Glück mit der Ausfahrt und stürzte. So belegte er den 13.Platz und wurde nicht zur Siegerehrung gerufen. Alle kleinen Springer hatten an diesem Tag Probleme mit den hohen Weiten und der ausfahrt, Noah ausgenommen. Bei der Mädchenklasse 1 war Chiara Kaori Greiner-Hiero im ersten Durchgang erschrocken dass es auf 10m ging und griff leider auf. Im zweiten Versuch machte sie etwas vorsichtiger und stand sicher 8m, was zum 6.Platz reichte. Schade auch hier war nicht nur das Podest möglich, denn es sprangen insgesamt auf der kleinen Schanze nur 3 Sporter auf 10m, darunter Lukas und Chiara Kaori. Den 9.Platz erreichte Nele Steiner. Sie flog auf 7m und 7,5m und rodelte ebenfalls unten auf dem Hosenboden hinaus. Von den Weiten waren alle Top dabei.
Auf der K 25m-Anlage schaffte Lea Helen Weigelt den 6.Platz. Mit sprüngen von 16,5m und 18m war sie recht zufrieden. Auf der K 40m-Schanze erreichte bei der Schülerklasse 13 Bruno Brehm den 3.Platz mit tollen Sprüngen von 36m und dem weitesten Satz dieser Klasse von 38,5m. Ihm folgte Eric Stolz auf dem 4.Rang mit zweimal 36,5m, an diesem Tage nicht ganz zufrieden, denn im Training lief es besser. Elias Glaser hatte Probleme mit der Schanze, besonders mit der Anfahrt zum Schanzentisch die etwas wellig ist. Er wurde mit 29,5m und 30m Elfter und stürzte leider auch im ersten Versuch. Bei der offenen Klasse erreichte Felix Fehn mit 32 m und 34m den 4.Rang.
Jetzt beenden die Lauschaer Flieger vorerst die Mattensaison, am kommenden Freitag steht in Oberhof der Athletiktest für den Thüringer Schülercup in Oberhof auf dem Plan, bevor es am 2.Adventswochende auf Schnee mit einem Skicross auf Langlaufski am Skilift in Heubach in die Wintersaison startet.

Premium Partner