Events

Sa, 27. April 2019
Bleilochlauf Kloster ( 1,3 km und 2,6 km Kinderlauf, 4,6 km Rookielauf, 12 km Lightstrecke, 24 km Classicrunde)
Sa, 04. Mai 2019
10.Glascup im Skispringen
So, 05. Mai 2019
Sprungwettkampf/NK Harzgerode
So, 05. Mai 2019
Wasserschlosslauf Mitwitz (10km Hauptlauf / 5km Kurzstreckenlauf / 0,45km Bambini-Lauf / 0,8km Schülerlauf / 0,7km Staffellauf / 10km Nordic Walking)
Sa, 18. Mai 2019
Guths-Muts-Rennsteiglauf & Junior-Cross
So, 26. Mai 2019
Rund um die Ködeltalsperre (Hobbyläufe 1,5 km; 4 km, Hauptläufe 8km; 18km)
Do, 30. Mai 2019
Lucas-Cranach-Lauf KC (10 km Hauptlauf / 2 km Schülerlauf / 10 km Nordic Walking / 5 km Hobbylauf)
Sa, 01. Juni 2019
Steinachtallauf Stadtsteinach (Hauptlauf ca. 16 km, 6 km Funlauf, 8 km Nordic-Walking, 2 km Schülerlauf, 1 km Bambinilauf)
Sa, 08. Juni 2019
Skatstadtmarathon Altenburg (0,4 km, 3,6 km, 5,4 km, 13,3 km, 21,1 km, 42,195 km, Paarstaffel & Walking)
Sa, 15. Juni 2019
Sportfest der Sonneberger Leichtathleten
Sa, 29. Juni 2019
Rund and Bike Night Coburg (2 x 600 m Staffel / 9 km Run and Bike / 21,1 km Run and Bike / 42,195 km Run and Bike / 12 km Nordic Walking)
So, 07. Juli 2019
Rund um die Veste Coburg (10 km Hauptlauf / 1,6 km Kinder- und Jugendlauf / 0,4km)
So, 14. Juli 2019
Sonnefelder Viertelmarathon (Hauptlauf 10,55 km, Kurzstrecke 5 km, Schülerlauf 1 750 m, Schülerlauf 1km, Bambinilauf 400m)
Fr, 26. Juli 2019
Adam-Riese-Nachtlauf Bad Staffelstein (9,2 km Moll-Batterien-Hauptlauf / 4,7 km Hobbylauf / 0,5 km Bambinilauf / 0,78 km, Schülerlauf I / 1,65 km Schülerlauf II)
Fr, 16. August 2019
Sonneberger Spielzeuglauf (1,7 km Schülerlauf I Jahrgän1,7 km Schülerlauf, 5,2 km Hobbylauf, Hauptlauf 10,5 km, Staffellauf 10,5 km)
Sa, 24. August 2019
Schanzenanstiegslauf Lauscha (Bambini am Gegenhang, Schüler/Herren/Damen (halber Hang), Team/Damen/Herren (ganzer Hang)
So, 01. September 2019
Hermann-Pistor-Lauf SON (Bambinilauf 400 m, Schülerläufe 1km, 2,5km und 4km, Jedermann-Lauf 4km, Hauptlauf 12km, NordicWalking 12km)
Do, 03. Oktober 2019
4,5km Berglauf Höhn (Neustadt b. Coburg)
So, 20. Oktober 2019
Herbst-Cross-Masserberg

Anmeldung

2 Skibezirksmeister im Langlauf vom WSV 08 Lauscha

Skiathlon in Masserberg

In der noch jungen Wintersaison der Lauschaer Langläufer fanden bisher 2 Wettkämpfe statt. Los ging es für die Trainingsgruppe um Andre & Andrea Heßler, Mario Koch und Josephin Heinze am 26.Januar beim Skiathlon in Masserberg. Hier wurde bis zur S11 in klassischer Technik gelaufen, ab der AK12 musste ein Skiathlon - also die Hälfte der Strecke in klassischer -und nach Skiwechsel in Skatingtechnik- absolviert werden. Der WSV 08 Lauscha führte am selbigen Wochenende einen Deutschlandpokal in der Nordischen Kombination durch, weshalb Chefcoach Andre Heßler anderweitig im Einsatz war. Daher reiste der WSV mit „kleinem Trupp“ unter Leitung von Mario Koch in Masserberg an. Der Trainer der Mengersgereuther Lauftruppe Holger Traut sprang als Wachser für Lauscha ein. Danke dafür! In der Schülerklasse der 7-jährigen hatte Hannes Friedrich (Lauscha) auf der 1km Distanz lange die Führung inne, ehe er kurz vor Ziel noch von Arian Zobirei (5:50) vom WSV Goldlauter überholt werden konnte. Doch mit der Silbermedaille und nur 1,1 Sekunden Rückstand war Hannes sehr zufrieden. Bei Max Kristen (Lauscha) in der Schüler 8 ging es genauso knapp zu. Mit nur 12,8 Sekunden auf den Sieger Anton Keiner (Goldlauter, 5:30) fuhr Max auf Platz 3 ein, Lorenz Liebermann aus Meng.-Hämm. 7 Sekunden vor ihm. Bei den Mädchen der U8 schaffte Lilo Dornaus (Meng.-Hämm.) hinter Lilly-Sophie Schmidt (Masserberg) die Silbermedaille. In der Schüler 9, über 2km, ging Matti Friedrich für Lauscha an den Start und stürzte am ersten Anstieg, was ihn um eine bessere Platzierung brachte. Trotz enormem Rückstand nach dem Fauxpas fuhr er seinen Lauf sauber zu Ende und konnte –nur knapp hinter Toni Siegel (Oberhof)- noch auf dem Bronzerang einfahren (9:16), Titus Fischer (8:22) aus Masserberg siegte hier souverän. Bei den gleichaltrigen Mädchen war Anne Heinkel aus Mengersgereuth am Start. Sie fuhr auf den 8. Platz, siegen konnte Miya Degner aus Goldlauter. Luis Krauß (Lauscha) hatte –eine Altersklasse höher- Probleme mit der Atmung, doch er kämpfte sich ins Ziel, Platz 7 für ihn (10:19). Hier konnte sich der Oberhofer Lennox Filbrich mit einer Laufzeit von 8:00 durchsetzen. Emma Dornaus (10:25) und Lea Heinlein (10:42) aus Mengersgereuth liefen in der 10w knapp hintereinander als Vierte und Fünfte ins Ziel, Stella Löwe (9:41) aus Goldlauter siegte. Die letzten Starter im Rahmenprogramm „Klassische Technik“ waren die Schüler des Jahrgangs 2008. David Duckwitz (10:17) ging für Lauscha bzw. Emil Liebermann (8:43) für Mengersgereuth an den Start. Die beiden kamen auf Rang 6 und 7 ein. Auch hier konnte ein Sportler aus Goldlauter gewinnen, Ole Hollandt siegte in 7:00 über 2km. Beim Skiathlon der U12 weiblich konnten die Winterstein-Zwillinge aus Frankenblick den Doppelsieg holen. Andrieta (17:21) gewann die 4km Distanz vor ihrer Schwester Ekatarina (17:58). Uli Krauß machte den Abschlusslauf für den WSV Lauscha. Über 10km lief er in 43:54 auf Platz 3 ins Ziel. Glückwunsch an alle Teilnehmer! Der Wettkampf wurde von den Verantwortlichen des SC Rennsteig Masserberg wie immer hervorragend organisiert und durchgeführt. Nils Hähnlein vom WSV trainiert am Sportgymnasium Oberhof und war am gleichen Wochenende in Floh Seligenthal beim 3. Thüringer Langlaufcup unterwegs. Nils konnte in der S14 über 5km in 19:03 den Sieg einfahren.

2 Skibezirksmeister vom WSV 08 Lauscha


Weiter ging es am 2.Februar in Schnett mit der Skibezirksmeisterschaft bzw. gleichzeitig den Kreisjugendspielen im Langlauf Sonneberg/Hildburghausen. Die Veranstaltung wurde vom SV Biberau und der SG Simmersberg Schnett ebenso hervorragend ausgerichtet. Aufgrund der Beisetzung von Lauschas Wintersportlegende Elias Kob und der folgenden Abwesenheit von Andre und Andrea Hessler, übernahm auch hier Mario Koch die Traineraufgabe und konnte nicht mit der kompletten TG anreisen. Die Jüngsten der Vorschule mussten einen 600m-Parcour mit Slalom und „Achter“-Fahren auf dem Sportplatz absolvieren. Perfekt für die Kleinen, wo so mancher die „ersten Schritte“ auf den langen Brettern machte. Geehrt wurden alle mit einem Finisher-Schneemann und einer Überraschungstüte. Toll! Somit war jeder Teilnehmer Sieger. Berücksichtigt man die Zeiten, wurde Hannes Friedrich (Lauscha) „kleiner“ Skibezirksmeister in 2:37. Luise Krauß (Lauscha, 4:42) startete wie eine Rakete und holte in ihrem ersten Wettkampf überhaupt Rang 3. Matti Friedrich fuhr in der Klasse 8/9 souverän den Sieg ein. In einer Zeit von 3:49 konnte er sich mit über 1 Minute Vorsprung den Titel sichern. Titus Fischer (Masserberg), momentan stärkster in dieser AK startete eine Klasse höher bei den U10-jährigen und konnte sich hier gar in 7:12 über 2km den Sieg sichern, 34 Sekunden vor Luis Krauß (Lauscha), der sich über Bronze freuen konnte. Emil Liebermann (Meng.-Hämm., 7:59) kam kurz hinter Luis auf dem Vierten ein. Das Podest der 2008er-Mädchen war fest in der Hand der Masserberger, 3-fach Sieg für Lilly Haucke (7:01), Lina Ginnel und Malou Rückert aus der TG von Torsten Demmler. Andara Walther (Lauscha), momentan mit Trainerin Josephin Heinze viel beim Skating unterwegs, lief nichts desto trotz in der Klassik ein sehr engagiertes Rennen und kam mit 1:23 Rückstand auf Platz 4.
Emma Dornaus (Meng.-Hämm., 9:14) fuhr als Jüngste im jahrgangsübergreifenden Feld auf Platz 6.

Die Klasse der Schülerinnen der Jahrgänge 2005/06/07 wurde ebenfalls zusammengelegt. Andrieta Winterstein (9:57) holte sich hier Silber hinter Sina-Marie Liebmann (Masserberg, 9:27), Ekatarina Winterstein (10:43) fuhr vor Jessica Wiedemann (Mengersgereuth, 11:35) auf Bronze ein. Bei den Jungs in der 15/16/17 verpasste Florian Wiedemann (Meng.-Hämm./SGO) mit nur 3,8s knapp den Sieg, der an Niklas Kern aus Masserberg ging (13:18). Uli Krauß schaffte bei den Herren abschließend das Bronzepodest, Matthias Winterstein stürzte leider und verletzte sich, sodass er abbrechen musste. Nils Hähnlein war währenddessen bei den Bezirksmeisterschaften Beerberg im Skating unterwegs. Mit 9 Sekunden Rückstand auf Lennart Roever (13:51) holte er die Silbermedaille. Weiter geht es dann am 23.2. in Lauscha mit „Rund um den Tierberg“, ehe am 3. März die Thüringer Meisterschaft ausgetragen wird.


Premium Partner