Events

No events

Anmeldung

Glückliche Sieger im Roßbachtal

Lauscha/Biberau: Der SV Biberau war vergangenen Sonnabend Gastgeber für einen Wettbewerb im Sprung und der Nordischen Kombination.

Dieser Einladung folgten auch die Skispringer des WSV 08 Lauscha. Mit dabei waren 6 Sportler und Sportlerinnen, die unter den Augen des ehemaligen Skispringer Gerd Siegmund und Bundestrainer der Nordischen Kombination Ronny Ackermann ihr können auf den drei Schanzen im Roßbachtal unter Beweis stellten. Nele Steiner ging in der Klasse der Mädchen 1 auf der K10 an den Start. Sie sprang dabei auf 6,5 und 7 Meter und sicherte sich somit den 2. Platz.

Bei den Jungen der Klasse S10 auf der 17 Meter Schanze gab es einen erfreulichen Doppelsieg für Lauscha. Lukas Krenz setzte sich mit tollen Sprüngen von 15,5 und 14,5 Metern vor Mika Pfeuffer, der mit 13,5 und 14 Meter seine zurzeit gute Form erneut unter Beweis stellen konnte. Finley Steffen, der aufgrund einer Trainingspause auf der kleineren Schanze an den Start ging, wurde mit zweimal 5 Metern guter 8. Platz.

Siegerin der Mädchen S11 auf dieser Schanze hieß Helene Lenk. Sie flog auf 12,5 und 13 Meter und zeigte ihren Konkurrentinnen, was sie drauf hat. Für staunen unter den Zuschauern sorgte Julian Weschenfelder. Im Training noch mit Problemen beim richtigen Timing am Schanzentisch, setzte er im ersten Durchgang auf der großen 35 Meter Schanze die Tagesbestweite mit 38 Metern auf die Matten und landete somit nur einen halben Meter unter dem Schanzenrekord. Im zweiten Durchgang flog er dann auf 36,5 Meter. Durch den etwas verpatzten Telemark in diesem Weitenbereich verpasste er knapp als zweiter den obersten Podestplatz.

Mit dieser hervorragenden Ausgangsposition ging es nach dem Mittag zum Crosslauf. Bereits beim Aufwärmen und Einlaufen wurde klar, dass die Strecke mit einem Höhenunterschied von knapp 35 Metern und einem Anstieg von 350 Meter sehr hart werden würde. Doch die Lauschaer Sportler trotzten der Strecke und erkämpften sich auch hier tolle Platzierungen. Nele Steiner ging über die Distanz von 1 Kilometer als sechste ins Ziel. Lukas Krenz und Mika Pfeuffer machten an diesem Tag die ersten Plätze unter sich aus. Im Sprung noch leicht vorne, hatte Lukas diesmal gegen seinen Vereinskameraden Mika das Nachsehen und wurde zweiter. Somit gab es erneut einen Doppelsieg.

Helene Lenk bewies Durchhaltevermögen und wurde mit toller Laufleistung über 2 Kilometer dritte. Julian Weschenfelder lieferte sich mit dem drittplatzierten im Lauf ein Kopf-an-Kopf Rennen und musste sich mit nur 0,2 Sekunden geschlagen geben.

Bereits in zwei Wochen, am 28. September, geht es auf den Heimschanzen in Lauscha um den begehrten Reinhard Hess Pokal und um Punkte des Thüringer Schülercup.
Oliver Reck | Trainer

Premium Partner