Events

So, 20. Oktober 2019
Herbst-Cross-Masserberg

Anmeldung

Langläufer im Koseltal unterwegs

Am vergangenen Sonntag, dem 15. September waren die Langläufer aus Lauscha und Mengersgereuth zu Gast beim traditionellen Crosslauf des WSV Bad Lobenstein. Auf den anspruchsvollen Strecken im Koseltal hieß es Strecken über 600, 1000, 2000, 3000 und 5000 Meter zu bewältigen, ging es doch auch um wertvolle Punkte im "Thueringer Langlauf Cup". Beide Vereine konnten sich mit tollen Leistungen belohnen. Gleich zum Auftakt konnte Luise Kraus (WSV Lauscha, Laufzeit 2:41, 600m) die Klasse der Vorschule gewinnen. Strahlendes Lächeln bei unserer Jüngsten im Ziel, " ich habe sogar die Jungs überholt", war ihr persönliches Resumee.
Johann Liebermann lief anschließend den ersten Sieg für Mengersgereuth ein. (6:07, 1km) Mit fast 30 Sekunden Vorsprung ließ er die anderen Jungs weit hinter sich. Hannes Friedrich durfte sich bei den 7-jährigen über die Bronzemedaille freuen, der körperlich Kleinste im Feld schaffte eine hervorragende Zeit von 6:03 über den schweren Kilometer. Lorenz Liebermann holte bei den 2011er Jungs die Silbermedaille nach Mengersgereuth (5:44, 1km), Vincent Blochberger (Lauscha, 6:03) schaffte es hier auf Platz 4.



Mit einer Zehenspitze Vorsprung holte sich Lilo Dornaus (Meng.-Hämm, 5:49, 1km) bei den gleichaltrigen Mädchen dann Gold ab, die starke Lina Ellmer (Lauscha, 6:12) packte es auf den Dritten. Die 2km Strecke wurde ab dem Jahrgang 2010 gelaufen, eine extrem profilierte Runde für die 9-jährigen. Matti Friedrich (Lauscha, 9:01) kämpfte auf der Strecke um Platz 2, musste sich aber im Finish geschlagen geben. Maida Steiner (M.-H., 8:54) und Lena Kirchner (Lau., 9:42) zeigten in dieser AK bei den Mädchen couragierte Leistungen und belohnten sich mit Silber bzw. Bronze.

Bei den 10-jährigen über die 2er Distanz kam Luis Kraus (Lau., 9:28) auf Rang 4, Emma Dornaus (M.-H., 9:01) schaffte vor Lisa Heinz (Lau., 9:52) den Bronzerang. Lisa stürzte auf der Strecke und verletzte sich, dennoch kämpfte sie sich ins Ziel! In der U12 lief Justus Steiner (M.-H., 8:27, 2km) auf Platz 5 ins Ziel, Emil Liebermann (M.-H., 8:38) und David Duckwitz (Lau., 9:39) auf den Rängen 10 und 16. Die Siegerzeit von Ole Hollandt aus Goldlauter mit 8:05 war in dieser Klasse mit 16 Teilnehmern bemerkenswert. Andara Walther (Lau., 9:13), bei den 11-jährigen Mädchen am Start, klagte schon beim Erwärmen über Schmerzen im Fuß, erkämpfte sich aber dennoch Platz 5. Die Winterstein Zwillinge fighteten in der U13 um den Sieg. Andrieta (M.-H., 12:17, 3km) stand schließlich bei der Ehrung ganz oben, Ekatarina (12:38) musste sich nur um ein paar Zehntel Lotta Riechel (Steinbach) geschlagen geben und kam auf den Dritten. Ein Kopf an Kopf Rennen gab es auch bei den 2005er Jungen. Nils Hähnlein (Lau., 19:45), Sportgymnasiast in Oberhof, war im Ziel aber 0,8 Sekunden schneller als Lokalmatador Tristan Wenzel und siegte. Bei den reiferen Herren der AK46 erlief sich Uli Kraus schließlich den Podestplatz ganz oben (Lau., 49:36) und Matthias Winterstein (M.-H., 51:32) wurde als Vierter geehrt.

Damit ging ein top organisierter Wettkampf zu Ende und die Trainingsgruppen aus Mengersgereuth und Lauscha freuten sich über ihr Geleistetes. Neben dem Training am Mittwoch um 16:30 Uhr bei beiden Vereinen wird es am Donnerstag einen Trainingstag "Skiroller und Inliner" geben, bevor zum Weltkindertag die Kreisjugendspiele Inliner in Scheibe-Alsbach auf dem Programm stehen. Am kommenden Sonntag treffen sich die Trainingsgruppen außerdem beim Crosslauf auf der Hämmerer Ebene.
.

Premium Partner