Termine

Sa, 08. Oktober 2022
4.TSC - Thüringer Meisterschaft Lauscha

Login Form

Die Lauschaer Skispringer waren am vergangenen Wochenende zu Gast beim 45. internationalen Mattenspringen am Kottmar / Oberlausitz.

Als erstes Highlight der noch jungen Saison wird traditionell am Himmelfahrtswochenende das Skispringen am Kottmar ausgetragen. Das insgesamt drei Tage andauernde Event lockt bis zu 250 Skispringer aus insgesamt 4 Nationen an, darunter auch einige Sportler des WSV 08 Lauscha. Bereits am Freitag konnten die jungen Sportler die Schanzen K4, K11, K30 und K51 ausgiebig testen. Leider bei schwierigen Windbedingungen und immer wieder einsetzenden Regen. Am Sonnabend wurde es dann zum ersten Mal ernst. Auf der K4 Meter Schanze zeigte Tim-Jonas Schwalbach als Vorspringer zwei tolle Sprünge. Luise Steiner verpasste mit Sprüngen auf jeweils 2 Meter nur denkbar knapp die Ränge der besten Sechs und wurde Platz 7. Hugo Stötzer sprang 1,5 und 2 Meter und klassierte sich auf Rang 15. Da die 30-Meter Schanze noch etwas zu groß war, trat Paulina Queck als Vorspringerin auf der K11 an. Hier zeigte sie zwei schöne Sprünge, bei denen sie nochmals viel Selbstvertrauen tanken konnte.

Nach kurzer Pause ging es dann am Sonntagmorgen weiter mit den Wettbewerben auf der großen K51 Meter Schanze. Hier waren in der Altersklasse 13 Lukas Krenz und Matti Friedrich am Start. Für beide die bislang größte Wettkampfschanze. Bei mittlerweile bestem Wetter flog Lukas mit blitzsauberer Haltung auf 44,5 und 42,5 Meter und sicherte sich somit den tollen zweiten Platz. Ein wenig unglücklicher lief es dagegen bei Matti. Er zeigte im ersten Durchgang einen super Flug auf die Tagesbestweite in dieser Klasse auf 50 Meter, die er leider nicht stehen konnte und mit den Händen den Aufsprunghang berührte. Im zweiten Versuch segelte er nochmals auf 45,5 Meter. Dies brachte ihm den 3. Rang ein!

Zur Freude aller reisten mit Julian Weschenfelder, Elias Glaser, Bruno Brehm und Eric Stolz vier Sportler des WSV vom Sportgymnasium Oberhof an, um am Wettkampf teilzunehmen. Julian sprang in der Klasse S15 mit Weiten von 44 und 47 Metern auf den Bronzerang. Einen Doppelsieg gab es bei den Junioren. Hier siegte mit Weiten von 53 und starken 54 Metern Eric vor Bruno, der ebenfalls den K-Punkt überflog und 52 und 51,5 Meter in die Matten setzte. Elias konnte mit 48 und 45 Metern in dieser Klasse den 6. Platz erreichen. Bei den Herren über 31 konnte Oliver Reck sich über den 3. Platz freuen. Er sprang 44,5 und 46,5 Meter.

Am Sonnabend, den 11.06.22 zeigen dann die jungen Piloten im Lauschaer Marktiegel zum diesjährigen Glascup ihr Können! 

Premium Partner