Termine

So, 26. September 2021
Skiroller WK-KT Steinbach-Hallenberg
Sa, 09. Oktober 2021
4.TSC SP Lauscha
So, 10. Oktober 2021
Crosslauf Masserberg
Do, 14. Oktober 2021
Deutscher Schülercup Winterberg SP bis 17.10.
Fr, 15. Oktober 2021
Deutscher Schülercup Winterberg SP bis 17.10.
Sa, 16. Oktober 2021
Deutscher Schülercup Winterberg SP bis 17.10.
So, 17. Oktober 2021
Deutscher Schülercup Winterberg SP bis 17.10.
Sa, 23. Oktober 2021
Bahnlauf Oberhof
So, 24. Oktober 2021
Skiroller WK Floh-Seligenthal

Facebook

Login Form

Endlich wieder Heimwettkampf! So hieß das Motto der Skispringer des WSV 08 Lauscha am vergangenem Sonntag. Die 11. Auflage des 'Glascup' stand auf dem Programm. Nach über zwei Jahren Pause wurde wieder eifrig im Lauschaer Marktiegel um die begehrten Glaspokale gekämpft. Diesmal aber sollte es besondere Gäste geben, nämlich ein Team des MDR, welches unsere Veranstaltung im Rahmen des Projekts 'Fans im Osten' per Onlinestream komplett Live übertrug! Auf Bewerbung unseres Trainers waren die Redakteure schnell begeistert und sagten sofort zu. Als Kommentator kam niemand geringeres als Torsten Püschel, der seit Jahren Weltcups rund um die Nordische Kombination im TV kommentiert.

 

  Trainer Oliver Reck durfte sich als Co-Kommentator versuchen

 Pünktlich 12:00 Uhr gingen die ersten Springer und Springerinnen über die insgesamt 6 Schanzen. Die beiden jüngsten, Hugo Stötzer (4 Jahre) und Adrian Queck (5 Jahre) bewiesen ihr können auf der K3-Meter Schanze und wurden dafür mit großem Applaus belohnt. Eine Premiere gab es eine Schanze weiter oben: Die neu errichtete K5-Meter Schanze wurde offiziell eingeweiht. Hier am Ablauf waren mit Mia-Sophie Reck (9 Jahre), Luise Steiner (5 Jahre) und Tim-Jonas Schwalbach (5 Jahre) drei junge Sportler für den WSV Lauscha vertreten. Alle drei wurden im Rahmen der Miniflieger für ihr können ausgezeichnet. Auf der K15-Meter Schanze wurde Paulina Queck mit Weiten von 7 und 7,5 Meter tolle vierte und verpasste nur knapp das Podium. Einen Super Tag erwischte hingegen Nele Steiner, die auf der 27 Meter Schanze super Sprünge auf 20 und 21 Meter zeigte. Hierfür wurde sie nicht nur mit hohen Noten belohnt, sondern auch mit dem verdienten Sieg in der Mädchenklasse. Der sportliche Höhepunkt bildete der Wettbewerb anschließend auf der 47 Meter Schanze. Hier konnten Lukas Krenz, Mika Pfeuffer und Helene Steiner ihr Können unter Beweis stellen. Lukas Krenz, der im ersten Versuch auf souveräne 40 Meter flog, verließen ein wenig die Nerven und landete leider im zweiten Durchgang bereits bei 32 Meter. Somit rangierte er sich auf Platz 5 im Feld der Elf- und Zwölfjährigen. Mika Pfeuffer und Helene Steiner, die erst seit wenigen Wochen dauerhaft auf dieser Schanze trainieren, zeigten ebenfalls tolle Leistungen. Mika kam auf 30 und 27 Meter und belegte somit Rang 7. Helene, die in der Mädchenklasse als einzige an den Start ging, siegte mit Weiten von 21 und 24 Metern. In der Herrenklasse erreichten Rudi Preiß (35/36 Meter) und Thomas Fischer (32/33 Meter, beide WSV Lauscha) die Ränge 3 und 4. Oliver Reck, ebenfalls Herrenklasse, sprang mit 39 und 42 Meter auf Rang Zwei.

Luise Steiner und Hugo Stötzer im Interview mit Torsten Püschel

                                                                                                                                                               Lukas Krenz

                                                                                                                                                              Nele Steiner

 

Premium Partner