Termine

No events

Facebook

Login Form

Zur zweiten Station des Thüringer Schülercups ging es für die Skispringer aus Lauscha an die Schanzenanlage 'alte Ruhl' nach Ruhla. 

Nele Doppelsieg Ruhla

In bester Form zeigte sich Nele Steiner, die ihre Altersklasse auf der 17 Meter Schanze mit Sprüngen von 15 und 15,5 Metern souverän gewinnen konnte und sich beim anschließenden Crosslauf der Nordischen Kombination ebenfalls als Siegerin feiern ließ. Somit sicherte sie sich das Leibchen der Führenden. Noch nicht ganz rund lief es für Mika Pfeuffer und Lukas Krenz, die den sprichwörtlichen Sprung auf die nächstgrößere Schanze mit dem kritischen Punkt von 37 Meter wagten. Lukas, der bereits im Training Erfahrungen von Schanzen dieser Größe sammelte, hatte Schwierigkeiten die richtige Anfahrtsposition zu finden und landete bei 25,5 und 24,5 Meter. Für Mika war es die bislang größte Schanze. Doch er überzeugte durch seinen Mut und traute sich über den Bakken. Er sprang 24 und 21 Meter. Beide belegten die Ränge 7 und 11. Beim Lauf über die Distanz von 2 Km erreichten sie die Plätze 5 und 9. Erneut als jüngste der Altersklasse der Mädchen gingen Helene Lenk und Chiara-Kaori Greiner Hiero über die 37 Meter Schanze. Chiara-Kaori erreichte dabei mit Weiten von 23,5 und 21,5 Metern den 6. Rang, während Helene ihr mit 21 und 20 Metern auf Platz 7 folgte. Auch sie mussten anschließend über eine Distanz von 2 Km laufen und verteidigten ihre Platzierungen. Im enorm starken Feld der 12 jährigen Jungs konnte sich Julian Weschenfelder mit Weiten von zweimal 36 Metern behaupten und rangierte sich auf Rang 7. Die Sieger dieser Klasse sprangen jeweils nur 2 Meter weiter. Auch er ging beim anschließenden Crosslauf an den Start und belegte über 3 Km den 8 Platz.

 

Chiara-Kaori Greiner Hiero, Mika Pfeuffer und Helene Lenk 

Oliver Reck / Trainer

Premium Partner